fbpx

Gold

Xetra Gold als verbrieftes Gold in Wertpapierform ist eine der beliebtesten Möglichkeiten in Gold zu investieren. Aber auch physiches Gold ist immer noch gefragt.

Alle Fakten zu Xetra Gold und Euwax Gold als Alternativen zu Goldmünzen und Goldbarren

In Xetra Gold investieren statt in physiches Gold. Der Kurs orientiert sich stark am Goldpreis. Xetra-Gold an der Börse kaufen, besser als Goldmünzen oder Goldbarren. Kein Schließfach oder Tresor nötig. Viele Vorteile gegenüber Gold ETF, Goldfonds, Goldaktien, oder Gold Zertifikate.

Die Alternative zum Kauf von Goldmünzen oder Goldbarren ist ein ETC wie Xetra Gold oder Euwax Gold. Mit diesem Papier-Gold profitiert man genauso am Goldpreis, ohne das Geld im Tresor oder Schließfach lagern zu müssen. Schützen Sie sich vor Inflation und Krisen durch Gold, als sicheren Hafen. Physisches Gold ist beim Kauf deutlich teurer als Buchgold und häufig nicht verfügbar. Nach einem Jahr Haltezeit sind die Gewinne mit Xetra-Gold steuerfrei. Auch kleine Beträge können investiert werden, es gibt keine Mindestabnahme von einer Unze. Xetra Gold wird von einem Zusammenschluss aus der Deutschen Börse, großen deutschen Banken und einem Schweizer Goldhändler bereitgestellt. Optional gibt es den Gold ETC Euwax Gold, welcher von der Börse Stuttgart ausgegeben wird.

Bitcoin, Gold und Silber kaufen

Wir sagen Ihnen, wo Sie am Besten Bitcoin oder Edelmetalle wie Gold und Silber in München und Umgebung kaufen können. Gehen Sie zum Goldhändler vor Ort und finden Sie einfache Lösungen um Bitcoin online zu erwerben.

Der Goldpreis wartet auf neue Impulse – hält sich allerdings beachtlich

Der Goldpreis verharrt momentan auf dem Niveau von 1.400 Dollar je Feinunze. Ein gutes Zeichen, dass es kurzfristig nicht zu hohen Rückschlägen kommt. Die politische Lage und auch die wirtschaftliche Entwicklung leisten ihren Beitrag dazu. Lesen Sie mehr im aktuellen Marktbericht zu Gold auf Xetra-Gold.com Quelle: Der Goldpreis wartet auf neue Impulse – hält sich …

Der Goldpreis wartet auf neue Impulse – hält sich allerdings beachtlich Weiterlesen »